Dienstag, 14. Oktober 2014

babies best Magics Wickelunterlagen





Wer mit Babys unterwegs ist, möchte (okay: muss) immer darauf vorbereitet sein, dieselben wickeln zu müssen. Man kann dabei auf die öffentlichen und halböffentlichen Einrichtungen hoffen - aber auch vergebens hoffen...


Von daher ist es angeraten, immer eine geeignete Wickelunterlage mit dabei zu haben. Das kann ein Handtuch sein, eine Leinenunterlage oder eben eine solche Einweg-Wickelunterlage, wie sie mir zum Test vorliegt. Der Vorteil der Textilvarianten liegt bei Kosten und Umwelt, dafür benötigen sie in der Regel mehr Platz und müssen samt Babyglück wieder heimtransportiert werden.

Diese Wickelunterlagen (brutto: 58 x 58 cm, netto: 52 x 52 cm) haben ein geringes Packmaß (18 x 13 x 0,5 cm) und passen damit in jede Handtasche. Natürlich kann man sie wiederverwenden, wenn das Baby sich benommen hat. Ist letzteres nicht der Fall, sorgt die enorme Saugkraft dafür, dass kein größeres Malheur passiert:

Zum Test habe ich einen halben Liter auf der Unterlage verschüttet und gut einwirken lassen. Die Flüssigkeit (in diesem Fall Wasser, aus nachvollziehbaren Gründen) wurde schnell aufgesogen und sickerte auch nicht durch. Als ich die Wickelunterlage aufnahm, passierte zunächst auch nichts. Erst kurz danach, als die Schwerkraft das Wasser am Rande hervorlocken konnte, tropfte es - im Ernstfall Zeit genug, die Wickelunterlage vernünftig an allen vier Ecken zu packen. Vorausgesetzt, das Baby hat überhaupt eine solch mächtige Blase...

Man kann diese Wickelunterlagen natürlich auch zweckentfremden: Als Hobby-Fotograf mit Hang zur Natur habe ich oft die Natur am Knie hängen. Das ist gesellschaftlich leider wenig akzeptiert, daher bietet sich eine Unterlage an. Eine solche Unterlage passt in jeden Fotorucksack.

Das Produkt gibt es übrigens auch im im Amazon Spar-Abo, da kann man noch ein paar Prozent sparen.
 
Ob mit oder ohne Baby - dies Unterlagen kann ich empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen