Montag, 13. Oktober 2014

Braun Oral-B PRO 6500 elektrische Premium Zahnbürste mit Bluetooth




Die perfekte Zahnpflege scheitert am Blauzahn

*****

Die Oral-B Pro 6500 glänzt mit umfangreicher Ausstattung. Zwei Handstücke, vier verschiedene Bürstenaufsätze, Ladegerät samt Ständer und Bürstenaufbewahrung, ein Reiseetui, dazu ein Smart Guide. Und das Ganze auch noch Bluetooth-fähig.


Die Zahnbürste putzt wirklich gut. Sobald man zu fest aufdrückt - die Zahnbürste mag nur einen sanften Druck - blinkt die Zahnbürste rot auf, und der Smiley im Smart Guide ändert die Ausrichtung seiner Mundwinkel. Der Smart Guide zeigt auch an, welcher Quadrant mit dem Putzen dran ist. 30 Sekunden pro Quadrant, da hat mich das Teil gestern abend 2 1/2 Minuten ackern lassen. Okay...

Die Zahnbürste unterstützt sechs Putzmodi. Diese können vermutlich über die App eingestellt werden, theoretisch zumindest, siehe unten. Oder aber über den entsprechenden Schalter am Gerät. Dabei muss die Zahnbürste laufen und der Smart Guide sollte in Funk- und Sichtweite sein; dort werden die entsprechenden Symbole angezeigt.

Der Smart Guide lässt sich übrigens mit dem beigefügten Montagematerial an Spiegel oder Wand kleben. Dazu wird er in ein Gehäuse gesteckt, das auf einen festgeklebten Nippel geschoben wird bzw. zum Batteriewechsel abgenommen wird.

Vier Bürsten liegen bei. Leider sind diese nicht beschriftet, daher kann man nur raten, googeln (oder sagt man amazonen?) oder probieren. Wenn ich richtig geschaut habe, handelt es sich um jeweils einen Sensitive, Tiefenreinigung, White und Precision Clean Bürstenaufsatz.

Das Highlight dieses Modells ist natürlich die Bluetooth-Funktionalität. Dazu benötigt man Bluetooth 4.0 - das unterstützen nach Herstellerangaben sowohl mein HTC One X+ als auch mein Iconia Tab 7. Aber mit keinem der beiden klappte die Verbindung. Der Support - nur telefonisch von 9 - 17 Uhr erreichbar - war offenbar sichtlich überfordert, kannte die App gar nicht. Man gab mir dann die Adresse eines Service-Centers, wo man mir lustlos, ohne das Problem hinterfragt zu haben, das Einsenden zur Reparatur empfahl. Noch nicht einmal nach der Bluetooth-Version oder zumindest dem Gerätetyp wurde gefragt...

Die App bietet auch die Möglichkeit, ohne Bluetooth zu arbeiten, und orientiert sich dabei am Putzgeräusch. Aber auch das funktionierte nicht.

Fazit: Eine schicke Zahnbürste - aber das beworbene Alleinstellungsmerkmal funktioniert nicht. Dass bei einer Zahnbürste ausgerechnet Bluetooth nicht funktioniert, entbehrt nicht einer gewissen Ironie...


Update 30.10.14:

Mein Hauptkritikpunkt war die nicht funktionierende Bluetooth-Anbindung mit Bluetooth 4.0. Mittlerweile habe ich ein neueres Handy (Samsung Galaxy S5).

Mit diesem Smartphone funktioniiert die Bluetooth-Kopplung. Allerdings fiel mir gleich als erstes auf, dass die App ungeheure Datenmengen (fast 80 MB habe ich einmal beobachtet) bewegte - was in aller Welt geht da über den Äther? Der Verdacht liegt doch nahe, dass irgendwelche Daten geschickt werden, die ich nicht verschickt haben möchte. Ansonsten finde ich die App für ein professionelles Produkt schon reichlich werbelastig, und gänzlich fehlerfrei ist sie auch nicht.

Keine Änderung der Bewertung.


Weiterführende Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen