Mittwoch, 1. Oktober 2014

Klammroth

"



Schatten der Vergangenheit

Rezension zu Klammroth: Roman
*****

Zusammen mit ihrer Tochter Lily kommt die Künstlerin Anais zurück in ihre Heimatstadt Klammroth, einem kleinen Winzerstädtchen irgendwo in Deutschland an irgendeinem Fluss. Eigentlich wollte sie nie mehr dorthin zurückkehren, aber nun muss sie dort den Nachlass ihrer Stiefmutter regeln. Obwohl sie nur genau das erledigen will, um dann umgehend wieder zu verschwinden, holen die Schatten der Vergangenheit Anais wieder ein. Und diese Schatten darf man durchaus wörtlich nehmen.



Die Geschichte ist nicht immer ganz logisch, wird aber die meiste Zeit doch recht spannend erzählt. Nach und nach taucht der Leser mit Anais ab in die Abgründe Klammroths und die ihrer Seele - und da gibt es einige. Die Auflösung des Romans fand ich denn auch tatsächlich überraschend. Insgesamt wirkt das Gesamtwerk aber doch noch etwas unrund, ohne dass ich dies genau festmachen könnte, daher nur knappe 4 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen