Montag, 3. November 2014

Expedition Pferdesprache: Eine Reise in die Welt des Pferdeverhaltens




Vom Laien zum Pferdeflüsterer...

*****

... daraus wird leider nichts. Aber einen weitgefassten Überblick über die "Pferdesprache" bekommt man doch.


Man mag sich wundern, warum ein Buch über das Wiehern und Schnauben es auf fast 200 Seiten bringt, und das noch ganz ohne Vokabelverzeichnis. Der Grund ist einfach: Die beschriebenen Laute sind zwar das erste, was man gemeinhin mit dem Wort Sprache verbindet, machen aber beim Pferd einen verschwindend geringen Anteil der Kommunikation aus.

Stattdessen kommuniziert das Pferd auf zahllosen lautlosen Kanälen: Über die Mimik, Gerüche, Körpersprache usw. Über diese Kanäle bekommt man mit dem vorliegenden Buch einen sehr guten Überblick geboten. Und weil man sich zwar trefflich, aber selten sicher verständlich über solche Begrifflichkeiten auslassen kann, wird die Lektüre unterstützt von zahllosen Fotos und Zeichnungen. Wobei aber auch der textliche Teil keinen Grund zur Klage gibt. Aber nicht nur die reine Kommuhnikation wird thematisiert, sondern auch über die biologischen oder evolutionären Hintergründe bestimmter Verhaltensmuster. Auch das Thema Mensch und Pferd wird nicht vergessen.

Zwar bin ich nicht der Pferdenarr in der Familie, aber auch mir konnte das Buch eine sehr gute Einführung in die Pferdesprache - oder vielleicht doch besser: Kommunikation - geben. Dieses Buch spannt einen weiten Bogen vom Pferdefreund, der mehr über seinen vierbeinigen Freund lernen möchte, bis zum interessierten Leser, der (wie ich) auf diesem Wege seine Scheu ein wenig abbauen möchte.

Kann ich empfehlen.

1 Kommentar:

  1. Als Pferdefan habe ich mich über deine Rezension gefreut und werde das Buch deswegen auf meine Bücher-Wunschliste setzen!

    AntwortenLöschen