Sonntag, 23. November 2014

Optifast home - Creme Vanille




Widerlicher Nachgeschmack

*****

Acht Beutelchen (okay - Sachet klingt weniger profan) mit jeweils 55 Grammm einer Art Puddingpulver enthält eine Packung Optifast Home Creme Vanille.


Die Zubereitung erfolgt schnell und einfach: Einfach den Inhalt in 200-250 ml kaltes bis warmes Wasser gut einrühren, und die Creme Vanille ist verzehrbereit. Geschmacklich sicher kein Highlight, aber man kann sie durchaus essen (oder trinken). Allerdings hinterließ die Creme einen ziemlich widerlichen Nachgeschmack.

In vielen Produktrezensionen wurde der Zuckeranteil von 33% hervorgehoben. Das stimmt nicht, da hier einfach die falsche Grundgesamtheit gewählt wurde: Beutelinhalt (55g) statt Portionsgröße (250g - 300g). Richtig ist allerdings, dass der Zuckeranteil mit 18g pro 55g-Beutelchen tatsächlich ziemlich hoch ist; die von Ernährungswissenschaftlern empfohlene Maximalmenge pro Tag liegt meines Wissens bei 63g reinem Zucker für Männer bzw. 50g für Frauen. Wenn man also vier Beutelchen am Tag konsumiert, liegt man deutlich drüber.

Nach einer solchen Portion fühle ich mich nicht unbedingt gesättigt. Allerdings habe ich für etwa vier Stunden nach Konsum auch nicht unbedingt übermäßigen Hunger entwickelt.

Ein Vorteil der Sachets ist, dass man sie ohne Probleme auch mit zur Arbeit nehmen und dort zubereiten kann. Ob man damit nun eine Diät machen möchte, sollte jeder für sich selbst entscheiden. Als kalorienarme Alternative zu einer Zwischenmahlzeit kann ich mir das Produkt schon vorstellen.


Weiterführende Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen