Montag, 22. Dezember 2014

Alcatel Onetouch Idol 2 mini 6016D Smartphone





Der Lieferumfang des Alcatel Onetouch Idol 2 mini enthält ein Lade-/Datenkabel, Kabelheadset sowie einen USB Netzladestecker. Außerdem ein Werkzeug zum Öffnen des SIM-Faches. Eine kurze Bedienungsanleitung liegt ebenfalls bei, die für mich aber aufgrund der geringen Größe und der entsprechenden Schriftgröße nicht zu verwenden war.


Das Gerät wirkt sehr zierlich mit seinem 4,5 Zoll Bildschirm. Es hinterlässt einen wertigen Eindruck und liegt mit seinen angegebenen 110g gut in der Hand.

Zum Einlegen der Micro-SIM (eine oder zwei) muss man das Kartenfach erst einmal mit dem beiliegenden Werkzeug öffnen (wenn man das mal verliert: eine Büroklammer tut's auch). In das Kartenfach kann man dann vorsichtig die SIM(s) in den Rahmen legen und diesen wieder einschieben. Ein wenig frickelig ist diese Prozedur, aber das macht man ja auch nicht täglich.

Das Handy läuft ohne Klagen: Sprachqualität ist in beiden Richtungen in Ordnung, die Verarbeitungsgeschwindigkeit auch. Mit der 8MP-Kamera kann man (für Smartphone-Verhältnisse natürlich) ganz gute Fotos schießen. Die Vibrationsmeldungen sind ungewohnt tieffrequent. Der 1.700mAh-Akku zeigt noch keine Verhaltensauffälligkeiten, aber das lässt sich eigentlich erst im Normalbetrieb wirklich gut abschätzen.

Soweit also alles gut. Wenn da nicht die Sache mit Akku und Speicher wäre...

Beide sind nämlich nicht austauschbar. Der Arbeitsspeicher wird angezeigt mit 2 GB und 4 GB auf einer SD (an die man aber nicht herankommt). Das ist nicht üppig; da heißt es hin und wieder mal aufräumen und ausmisten...

Alles in allem ein Gerät, das wohl eher den Einsteiger ansprechen wird. Bis auf fest verbauten Akku und Speicher bin ich zufrieden. Wer nicht unbedingt Dual-SIM benötigt, sollte stattdessen lieber die Variante mit Micro-SD-Karte nehmen.


Weiterführende Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen