Donnerstag, 21. Mai 2015

BEEM Germany Vitalplus Schnellkochtopf





Der Beem Germany Vitalplus wird mit einem Dämpfeinsatz geliefert. Den in der Produktbeschreibung erwähnten Glasdeckel findet man zwar auch in der Anleitung, aber als "Bestandteil des Sets" - bei diesem Einzelstück gehört er jedoch nicht zum Lieferumfang.


Der ziemlich schwere Topf ist angegeben mit drei Litern. Für die Verwendung als Schnellkochtopf kann man maximal zwei Liter davon nutzen; hierfür hat der Topf eine Max-Markierung. Minimum ist 1/4 Liter; hierfür gibt es keine Markierung. Der Deckel wird mit einem Drehgriff geöffnet und geschlossen. Theoretisch einhändig, praktisch braucht man aber eine zweite Hand, da sich der Topf sonst leicht mitdrehen kann.

Der Topf ist mit einer kratzbeständigen Antihaftversiegelung ausgestattet. Theoretisch. Tatsächlich hatte die Beschichtung bereits bei der Auslieferung kleine Beschädigungen. Mit dem ersten Einsatz kamen noch welche hinzu, und das ganz ohne metallische Küchenhelfer.

Im Kocheinsatz selber ist der Topf ganz ordentlich. Die Kochzeiten reduzieren sich auf etwa die Hälfte; ungefähre Garzeiten finden sich in der Anleitung. Bei der Temperatureinstellung sollte man der Bedienungsanleitung folgen, ansonsten setzt man leicht den Herd unter Wasser. Beim Dampfablassen sollte man auf alle Fälle von der Topfmitte her zum Ventil greifen, um Verbrühungen zu vermeiden.

Der Deckel des Topfes passt zu allen anderen Töpfen der Serie. Dies dürfte eher für Käufer des Kochtopf-Sets BEEM Germany Vitalplus, 4.0 + 6.0 L Schnellkochtopf mit Einhandbedienung und Marathon BIO-LON Ceramic Antihaftversiegelung, Edelstahl von Interesse sein.

Der Kochtopf kann in der Spülmaschine gereinigt werden, dies wird aber nicht empfohlen. Deckel und Dichtung gehören auf gar keinen Fall in die Spülmaschine.

Aufgrund der Größe empfiehlt sich der Topf eher für Paare bis Kleinfamilien.


-
Vine Produkttest

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen