Montag, 8. Juni 2015

Brother MFC-J5320DW Farbtintenstrahl-Multifunktionsgerät





Der Brother MFC-J5320DW wird mit den benötigten Tintenpatronen, Netz- und Faxkabel, Installations-CD sowie Schnellinstallationsanleitung und Handbuch.


Das Gerät verfügt über eine umfangreiche Funktionalität: Scanner, Kopierer, Drucker, Fax. Das Ganze in Farbe und in Duplex. Der Anschluss erfolgt über USB (habe ich nicht getestet) oder WLAN (wurde bei mir kabellos eingerichtet). Angegeben ist der Drucker mit 22 Seiten pro Minute - das mag bei größeren Ausdrucken hinkommen, bei Einzeldrucken liegt man auf alle Fälle weit drunter.

Wer gerne, so wie ich, ohne Handbuch loslegt, sollte bei den Tintenpatronen aufpassen: Diese werden nicht von oben eingelegt, wie man es von anderen Druckern kennt, sondern von vorne (rechts unten).

Bei der Software-Installation habe ich die Suite komplett installiert - dies kann ich nur dem empfehlen, wer viel Zeit mitbringt. Und ich bin mir noch nicht ganz sicher, was da alles mitinstalliert wurde... Der Zugriff über die Software auf das Handbuch funktionierte leider nicht, auch beim Scannen (s.u.) scheint mir die Software noch etwas buggy zu sein.

Zu den Funktionen im Einzelnen:

  • Drucken: Der Druck ist eher unspektakulär. Das Papierfach fasst 250 Blatt, außerdem gibt es hinten am Gerät eine Einzelblattzufuhr (die auch tatsächlich nur einzelne Blätter verträgt). Der Druck kann in Farbe oder S/W erfolgen. Auf Wunsch kann beidseitig gedruckt werden (Duplex). Die Papierkassette kann auf A3-Format verlängert werden. ACHTUNG: Bei Fotoausdrucken auf Fotopapier unbedingt darauf achten, dass dieses beim Ausdruck auch angegeben ist!
  • Scannen: Der vom PC gestartete Scan funktionierte bei mir nicht - es kam eine Box hoch, in der man die Auflösung einstellen konnte - danach Neustart des Rechners? Dann doch lieber vom Bedienfeld des Gerätes; beim Scannen muss man sich ja eh zum Gerät verfügen. Es gibt verschiedene Optionen, wo der Scan abgelegt werden kann; am Wichtigsten für mich wohl USB-Stick (nicht getestet), Datei (funktioniert tadellos, nach dem Scan geht der Explorer am Rechner auf) sowie Mail (in Outlook öffnet sich dann eine neue Mail mit dem PDF-Scan als Anhang). Dazu kommt noch der Scan in einen Netzwerkordner, Direktscan an FTP oder in die Cloud sowie in eine Grafikanwendung (dafür muss wohl das Standardprogramm richtig eingestellt sein, bei mir öffnete sich die Fotoanzeige); Netzwerk, FTP und Cloud habe ich nicht getestet. Man kann mehrere Seiten hintereinander in ein Dokument scannen. Achtung: Der Vorlageneinzug hat keinen Vorlagenwender.
  • Kopieren: Eigentlich selbsterklärend. Bei Duplexdruck dreht man die Vorlage auf dem Glas, danach erfolgt die Kopie als Duplexdruck.
  • Faxen: Funktioniert eingehend wie ausgehend problemlos. Nur die Absenderkennung ist etwas versteckt, aber das Handbuch hilft. Es können bis zu 100 Empfänger mit jeweils zwei Fax-Nummern im Adressbuch hinterlegt werden. Ein Faxjournal habe ich nicht gefunden.

Alles in allem erhält man mit dem Brother MFC-J5320DW ein recht ordentliches Gerät mit vereinzelten Schwächen, die es aber mit seiner Vielseitigkeit gut kompensiert.


Weiterführende Links:


-
Vine Produkttest

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen