Dienstag, 16. Juni 2015

F-Secure SAFE Internet Security 2015 / Freedome




Sake statt Bier

*****

Dieses Paket besteht aus den Komponenten F-Secure SAFE Internet Security 2015 sowie F-Secure Freedome.


Die SAFE Internet Security hatte mich bereits bei früheren Tests nicht wirklich begeistern können. Die Einrichtung erweist sich als etwas kompliziert durch die Kontoverwaltung. So muss man beim Einstieg erst einmal ein persönliches Konto einrichten - wenn es für die dabei verwendete Email-Adresse ein Konto gibt, kommt ein Fehler, und man kann sich anmelden (als Benutzername wird der Lizenz-Schlüssel eingetragen...). Im Betrieb verhält sich die Software unauffällig.

Interessanter ist schon Freedome: Diese Software schützt (scheinbar recht zuverlässig) vor den alltäglichen Schnüffelattacken. So gut, das meine ersten Tests des Versteckspiels ins Leere liefen. Erst die Kontrolle per whatismyipaddress brachte dann die "Wahrheit" ans Licht, nämlich dass ich gerade in Tokyo saß und testete. Hätte mir der Sinn nicht nach Sake gestanden, hätte ich allerdings auch eine andere Stadt aus einer List mit 17 über den Erdball verteilten Orten wählen können. Freedome funktioniert übrigens auch ohne F-Secure-Konto.

Zu beachten ist, dass die Laufzeiten bei F-Secure vom Zeitpunkt der ersten Installation zählen - also: installiert man die Software sieben Monate nach der Erstinstallation auf einem weiteren Gerät, z.B. seinem neuen Smartphone, läuft sie dort nur fünf Monate.

Drei Sterne für F-Secure SAFE Internet Security, vier Sterne für F-Secure Freedome. Da man letzteres auch als eigenständiges Produkt erwerben kann, gibt es hier die niedrigere Wertung für das Bundle.


Weiterführende Links:


-
Vine Produkttest

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen