Sonntag, 5. Juli 2015

Nivea Sun Pflegende Sonnenmilch LSF 20, Sonnenschutz





Die Nivea Sonnenmilch sieht aus wie eine ganz normale Sonnencreme, riecht wie eine ganz normale Sonnencreme und wirkt wie eine ganz normale Sonnencreme.


Mit Lichtschutzfaktor 20 ermöglicht sie einen 20 mal längeren Aufenthalt in der Sonne als ohne Sonnenschutz. Dabei schützt sie sowohl vor den kurzwelligen UVB-Strahlen, welche Sonnenbrand verursachen auch für Hautkrebs verantwortlich gemacht werden, als auch vor den langwelligen UVA-Strahlen, welche zu vorzeitiger Hautalterung führen.

Was bedeutet der Faktor 20 in der Praxis? - Das muss jeder für sich selber beantworten. Als eher dunkler Typ ist dieser Sonnenschutz für mich fast ein Freifahrtschein durch den Sonnentag; wer blond und blass ist, sollte zumindest bei den derzeitig vorherrschenden Temperaturen besser mit einem etwas höheren Schutz starten oder seine Verweilzeit in der Sonne entsprechend reduzieren.

An dieser Stelle noch drei Tipps vom Familienschamanen:
  • Durch den süßlichen Geruch fühlen sich Wespen und Bienen mitunter angezogen; die für mich wesentlich unangenehmeren Bremsen und Mücken bleiben fern. Wenn man also nicht nach den Tieren schlägt, bringt man auch keine unangenehmen Andenken vom Strand mit.
  • Sollte es doch einmal passiert sein und man bringt einen Sonnenbrand nach Hause - auch hinterher einschmieren hilft (dann natürlich vorsichtig!). Wenn man nicht mehr in die Sonne muss, tut es zwar auch normale Feuchtigkeitscreme; ob man die allerdings im Urlaub oder am Strand immer dabei hat?
  • Durch Auftrag von Sonnenmilch habe ich auch schon Brennnessel-Verbrennungen bei Kindern geheilt. Ob dies den pflegenden Inhaltsstoffen oder dem Placebo-Effekt geschuldet war, entzieht sich meiner Kenntnis - aber alleine der Erfolg zählt.

Leider verzichtet das Produkt nicht auf bedenkliche Zusatzstoffe (vergleiche Codecheck).
 
Tipp: Das Produkt gibt es auch im Amazon Spar-Abo, da kann man noch ein paar Prozent sparen.


Weiterführende Links:



Vine Produkttest

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen