Donnerstag, 6. August 2015

GBC Inspire A3 Laminiergerät





Das Gerät kommt in zwei Teilen, Laminiergerät und Auffangvorrichtung, die einfach zusammengesteckt werden müssen. Dazu eine kurze Anleitung und ein Stück Pappe zur Reinigung (Vorsicht - nicht einfach mit der Verpackung entsorgen!).


Das Gerät hat ein einziges Bedienelement, den Ein-/Ausschalter. Nach dem Einschalten dauert es eine ganze Weile (fast sieben Minuten), bis die Kontrolleuchte angeht und damit signalisiert wird, dass das Gerät auf Betriebstemperatur und damit einsatzbereit ist.

Zum Testen habe ich Laminiertaschen, ebenfalls von GBC, in der empfohlenen Stärke von 2x75 Micron verwendet (GBC Laminiertaschen A4, 216x303mm, glänzend, 2x75mic ). Die Taschen wurden sauber ein- und durchgezogen, das Gerät entwickelt fast überhaupt kein Betriebsgeräusch. Nach getaner Arbeit soll man die Reinigungspappe zwei- bis dreimal durchlaufen lassen, um eventuelle Kleberreste zu beseitigen.

Das Ergebnis: Normalpapier ließ sich tatsächlich versiegeln, Fotopapier blieb zuverlässig auf einer Seite offen. Auf eine entsprechende Anfrage beim Hersteller habe ich bislang keine Antwort erhalten.

Daher leider nur zwei Sterne.



Weiterführende Links:


-
Vine Produkttest

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen