Freitag, 11. September 2015

Die DHL und Kundenfreundlichkeit



Eigentlich ist dies ein Test-Blog und kein Mecker-Blog - hin und wieder muss man aber mal eine Ausnahme machen. Hier und heute zum Thema DHL.

Nein, liebe Zusteller - auch wenn es, wie überall, schwarze Schafe gibt, die den Ruf verderben, aber ich bin mit Ihrer Leistung zufrieden.

Mir geht es um Service und Systeme. Mein aktueller Fall: Ich habe eine Sendung, welche mir sehr am Herzen liegt, in einer Packstation liegen. Seit gestern. Gestern abend versuchte ich, sie abzuholen - doch die Klappe öffnete sich nicht. Also rief ich bei der DHL an, und nach noch nicht einmal einer Viertelstunde hatte ich einen Mitarbeiter am Ohr, welcher den Defekt aufnahm und mir zusicherte, der Defekt würde bis morgen (also heute) 18 Uhr beseitigt werden.

Nun ja, der Defekt wurde nicht beseitigt. Und so rief ich wieder bei der DHL an. Diesmal wurde ich 27 Minuten lang bedudelt und vertröstet.("es dauert nur noch wenige Augenblicke", "der nächste freie Mitarbeiter ist bereits für Sie reserviert" etc.).  Und dann erfuhr ich, dass so ein Defekt in der Regel binnen drei Werktagen beseitigt würde. Schade - wird's voraussichtlich also dieses Wochenende nichts mehr...

Eine Kontaktaufnahme über den Internet-Chat der DHL scheiterte übrigens an der Nicht-Erreichbarkeit desselben. Und wie man über die Website Kontakt aufnehmen kann, wie mir die ebenso freundliche wie nervige Warteschleifenstimme ständig nahelegte, das muss mir erst einmal jemand erklären.

Schriftlich oder per Mail, das habe ich in der Vergangenheit bereits mehrfach erlebt, braucht man sich übrigens nicht an DHL zu wenden, die Mühe kann man sich sparen: Es erfolgt i.a.R. schlichtweg keine Antwort; nur wenn man Glück hat, bekommt man doch eine, drei Wochen später. Für Verbesserungsvorschläge, so wurde mir einst telefonisch beschieden, gibt es auch keine zuständige Stelle (was mir in der heutigen Zeit schwerfällt zu glauben).

Liebe DHL - so toll Ihre Zusteller auch sind und so beachtlich die logistische Gesamtleistung auch ist, in Sachen Kundenfreundlichkeit rangieren Sie bei mir leider ziemlich weit unten. 

Kommentare:

  1. Also ich kann nicht klagen - DHL hat mein vermisstes Paket gefunden für die Unannehmlichkeiten wurde ich noch mit Briefmarken entlohnt - aber die Post ist da etwas komisch erst arbeiten sie mit DHL zusammen aber wenn es da mal Problem gibt - ist es nur ein Partner mit dem sie nichts zu tun haben - komisch komisch

    AntwortenLöschen
  2. DHL und Kundenfreundlich ist wie eine Kuh beim Stepptanz!

    Ich hatte einen, nein, eigentlich drei Fälle von DHL macht dein Paket kaputt Fällen. Einmal wars eine Kaffeemaschine, die nur noch in Trümmern ankam, weil bei DHL mehr geworfen wird, als schonend Behandelt.
    DHL macht sich nur über eines Gedanken: Wie besänftige ich meine Shareholder!
    Die Kunden werden wie der letzte Mist behandelt!
    Das weiss man spätestens wenn man mit einem Schaden bei der Schadensbearbeitung in Neuss landet. Dort wird man einmal drei Wochen "abgehangen". Wenn sich der Kunde nach seinem Schadensfall erkundigt wird vertröstet. Danach gibts lapidar die Antwort, dass der kaputte Artikel einfach nicht gut genug verpackt war wenn er kaputt ging.
    Klar, so wie das Paket behandelt wird müsste man es doppelt verpacken was die Versandkosten in die Höhe treibt. Letztendlich meldet sich dann ein selbsternannter Sachverständiger der von DHL bezahlt wird. Um DHL die Strin zu bieten müsste man nun ein Gegengutachten vorbringen, das auch wieder einige Hunderter kostet. Und da hat der Kunde dann ein Problem! Somit kann sich DHL sauber aus seiner Affäre ziehen und den geschädigten Kunden im Stich lassen!

    Für mich gilt: Nie mehr DHL, wenn es sich vermeiden lässt.

    MfG, Andreas Kainz

    AntwortenLöschen