Sonntag, 10. Januar 2016

igadgitz Xtra Lumin 4 in 1 Dynamo-Lampe





Die igadgitz Xtra Lumin 4 in 1 Dynamo Lampe kommt mit einer knappen deutsch- und englischsprachigen Bedienungsanleitung sowie einem USB Ladekabel.


Die Lampe wird über USB aufgeladen; für den 300mAh-Akku benötigt man nicht lange. Sodann kann man die Lampe in drei Modi betreiben:
  • Taschenlampe: Die nach vorne gerichteten LEDs werden eingeschaltet und ergeben einen kräftigen Lichtstrahl, den man jedoch im Gegensatz zu anderen Taschenlampen nicht fokussieren kann.
  • Laterne: Die weißen LEDs in der Laterne werden eingeschaltet und das Licht wird durch die gewölbte Reflektionsfläche in den Raum geworfen.
  • Warnlicht: Es blinkt eine Gruppe roter LEDs in der Laterne.

Umgeschaltet wird durch wiederholten Druck auf den Schalter. Der Haltegriff lässt sich für die optimale Halteposition in verschiedenen Winkeln arretieren.

Sollte der Strom einmal ausgehen, kann man die Lampe mit dem eingebauten Dynamo laden. Dabei soll eine Minute Ladezeit für 15 Minuten Nutzung reichen. Ich habe das nicht so extensiv belastet, könnte jedoch hinkommen. Vollgeladen habe ich sie leuchten lasen, nach vier Stunden wurde es doch etwas duster. Weiterhin kann man mit dem Dynamo sein Handy laden, dafür hat die Lampe eine USB-Buchse. Angegeben ist ein Ladestrom von etwa 400 mA; ich bin bei moderatem Kurbeln auf nicht ganz 300 mA gekommen. Dabei sollte man nicht länger als zehn Minuten am Stück kurbeln. Spaßig wird das sicher nicht, aber für Notfälle eine gute Sache.

Das Gerät ist weder als wasserdicht noch als wasserfest klassifiziert. Auch wenn es diesbezüglich einigermaßen robust wirkt, ist also eine gewisse Vorsicht angebracht. Die Ladebuchsen sind mit einer Plastikabdeckung gegen Spritzwasser geschützt.

Alles in allem eine gute Sache; einzig bei der Ladebuchse hätte ich mir Mikro-USB gewünscht, nachdem fast alle anderen Geräte auch darüber laufen.


Weiterführende Links:


-
Kostenloses Testprodukt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen