Sonntag, 21. Februar 2016

Unnützes Wissen 4: 1374 skurrile Fakten, die man nie mehr vergisst




Für Topper, Besserwisser und Alleinunterhalter

*****

Der Name ist Programm - 1374 skurrile Fakten auf 192 Seiten findet man in diesem Buch. Dabei haben diese Fakten alle eines gemeinsam: Man kann auch ruhig weiterleben, wenn man sie nicht kennt.


So findet man mit Nummer 1214, dass schwere Literatur auch auf dem Kindle wiegt. Warum Shakira nicht im Schulchor singen durfte, verrät uns Nummer 1255. Auch erfährt man, was Gephyrophobie bedeutet und was eine Säufernase ist, ebenso wie Einzelheiten aus der Vergangenheit von Papst Franziskus (1304).

Die Fakten sind teils informaitv, teils einfach nur skurril. Einige bezogen sich auf Personen von denen ich noch nie gehört hatte - muss ich mir Gedanken machen? Zwar sind alle Fakten nach eigenem Bekunden gut recherchiert, aber ein- oder zweimal hatte ich doch leise Zweifel. Quellen findet man leider keine; diese würden den Rahmen des Buches vermutlich auch sprengen. Das Wiederfinden gestaltet sich mangels Index eher mühsam.

Zwangsläufig stellt sich die Frage: Wer und wozu braucht man dieses Buch? Eigentlich jeder, der mitreden möchte. Und da fallen mir gleich mehrere Zielgruppen ein:
- Der Teenager, mitunter ein Wissensstaubsauger ohne Beispiel.
- Der Besserwisser, der immer noch etwas in der Hinterhand braucht.
- Der Topper, der immer noch einen drauflegen möchte.
- Und natürlich die Alleinunterhalter, die immer Stoff zum Reden brauchen.

Und es funktioniert tatsächlich - ab und zu ein Bröckchen in die Unterhaltung eingestreut, das macht Eindruck. Und unterhaltsam ist es dazu.

Leider ist der Druck in mehreren Farben nicht immer gut lesbar, da würde ich mir an mancher Stelle doch eher das altmodische Schwarz auf Weiß wünschen.

-
Kostenloses Rezensionsexemplar




Weiterführende Links:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen