Sonntag, 26. Juni 2016

Amazy Dauerbackfolie




Nie wieder vergessen

Rezension zur Amazy Dauerbackfolie

Die Backfolie kommt ohne jeden Schnickschnack, doppelt gefaltet. Diese Faltung macht die ersten ein bis zwei Verwendungen etwas unkomfortabel, danach war sie in meinem Fall verschwunden.


Ich verwende die Backfolie zur Verwendung auf dem Backblech. Meine, sagen wir: Eigenheiten, beim Braten führen in der Regel gerne zu Rückständen auf dem Backblech, wenn ich kein Backpapier verwende. Mit Backpapier habe ich keine Probleme, entsprechend vergleiche ich die Folie nicht mit dem leicht zu verschmutzenden Backblech, sondern mit Backpapier.

Die Folie ist etwas größer als mein Backblech; man kann sie zurechtschneiden oder es so belassen, mich stört das etwas größere Format nicht weiter. Die Folie verhindert zuverlässig das Ansetzen des Backguts (getestet bei 250° mit Grill). Auch mein Versuch, das Grillgut zu verbrennen (wie meine Frau es nennt) und die Spuren gut einwirken zu lassen, schlug fehl - die Folie wurde wieder tadellos sauber. Nach Wunsch kann man sie von Hand oder auch in der Spülmaschine reinigen. Aufgrund der Größe finde ich beides etwas unhandlich, am enfachsten finde ich es, die Folie gefaltet ins Spülbecken mit Wasser mit Spüli zu legen, ggf. mit Schwamm leicht nachzuarbeiten und mit klarem Wasser abzuspülen.

Der Vorteil hingegen liegt klar auf der Hand: kein Backpapier nachkaufen (was mich noch nicht überzeugen würde) und immer Backpapier im Hause (bei meinem phänomenalen Gedächtnis das Killerargument schlechthin).

Ob man die Folie als "Backup" einsetzt oder für jeden Backeinsatz verwendet, ist Geschmackssache - auf alle Fälle ist es nicht verkehrt, sie im Haus zu haben.


-
Kostenloses Testprodukt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen