Donnerstag, 23. Juni 2016

Brother MFC-L5700DN A4 MFP mono Laserdrucker




Flottes Schwergewicht

*****

Der Brother MFC-L5700DN A4 MFP mono Laserdrucker kommt mit einer Software-CD sowie Kurz-Bedienungsanleitung und Installationsanleitung. USB- oder Netzwerkkabel sind nicht im Lieferumfang enthalten, also besser gleich mitbestellen. Ausführliche Handbücher sind online verfügbar.


Mit seinen 16,5 kg (laut Herstellerspezifikation) ist der Drucker kein Leichtgewicht, kann aber noch von einer Person gehandhabt werden. Die Installation erfolgt intuitiv, wobei der Drucker bei der Softwareinstallation einmal abstürzte; Netzkabel ziehen half, und die Installation musste nicht wiederholt werden. Der Drucker ist bei mir über das Netzwerk (RJ45) angeschlossen.

Das Gerät verfügt über verschiedene Funktionen:
  • Drucken. Gedruckt werden kann in Schwarz-Weiß aus einer Kassette (250 Blatt) oder aus dem manuellen Einzug (50 Blatt). Der Drucker unterstützt u.a. beidseitigen Druck und Broschürendruck. Es gibt einen Leisedruckmodus, bei dem der Drucker mit geringer Geschwindigkeit arbeitet, aber dafür auch etwas langsamer.
  • Scannen. Der Scanner arbeitet in Farbe. Man kann den Scan direkt auf dem Rechner speichern, auf einen USB-Stick oder als eMail versenden (über das Standardmailprogramm des angeschlossenen PCs). Zum Scannen kann auch der Vorlageneinzug (kein Duplex) verwendet werden. Der Scanvorgang kann sowohl über den PC als auch über das Bedienfeld des Druckers erfolgen.
  • Kopieren. Kopiert werden kann nur in Schwarz-Weiß. Man kann auch beidseitig kopieren, wobei eine beidseitig bedruckte Vorlage natürlich etwas manuellen Aufwand erfordert.
  • Fax. Diese Funktion habe ich nicht testen können.

Das Gerät druckt mit einer hohen Geschwindigkeit und ist auch beim ersten Druck schnell dabei. Etwas mehr Geduld benötigt man beim Scan, wenn der Drucker erst einmal den Rechner suchen muss. Die Bedienung empfinde ich als intuitiv, muss dabei aber erwähnen, dass ich bereits über einen anderen Brother-Drucker verfüge, der fast genauso bedient wird.

Das Gerät lässt sich bei Bedarf mit einem Feinstaub-Filter nachrüsten; für diesen wird allerdings die Leisedruckfunktion empfohlen, mit entsprechend etwas geringerer Druckgeschwindigkeit. Weiterhin kann man bis zu zwei Papierkassetten nachrüsten, entweder mit 250 oder mit 520 Blatt. Die Trommel ist mit 50.000 Drucken angegeben, die Tonerkassette mit 3.000 Drucken (wobei ich nicht sagen kann, ob diies auch für die Erstbefüllung gilt). Für die ersten drei Jahre bzw. 200.000 Drucke bietet Brother den "Print-AirBag", mit dem Verschleißmaterial (nicht zu verwechseln mit Verbrauchsmaterial, dazu zählt auch die Trommel), das nicht unter die Garantie fällt, abgedeckt ist.

Alles in allem erhält man mit diesem Multifunktionsdrucker ein vielfältiges und leistungsfähiges Gerät für Anwendungen, bei denen Schwarz-Weiß-Ausdrucke ausreichend sind.


Weiterführende Links:


-
Vine Produkttest

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen